emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 26 Okt 2020 13:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 692 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Leben hat keine blaue Linie
BeitragVerfasst: 12 Nov 2008 14:37 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Natürlich sind Trainings-Threads absolut sinnlos und unnötig - besonders wenn man gar nicht trainiert. Damit sind sie aber natürlich auch absolut emu :tomtiger

Da der Elch im Sommer in seinem rudimentären Trainingseifer etwas unsanft gebremst wurde, hat er eine längere Pause hinter sich. Außerdem hat er sich mit einer Titanplatte in der Hand veredeln lassen (sozusagen ein Hufeisen :hammer ), die - wenn man das Juli- mit dem November-Gewicht vergleicht - ca. 5 Kilo wiegt :eins

Nach dem flüchtigen Stöbern in den ersten erschienenen Ausschreibungen und Terminen wird jetzt aber zumindest wieder sporadisch galoppiert. Zur Doku gibt's dann hier lang.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Zuletzt geändert von Der Elch am 14 Apr 2015 15:53, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 12 Nov 2008 17:29 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Zunächst habe ich eine Liste der Wettkämpfe, die ich machen möchte.

08.02. Marathon
12.04. Trainingslager
06.06. Ironman
11.07. Fichtelgebirgsmarathon

Ist nicht viel, gibt aber schonmal ein Gerüst, um das Training grob zu planen. Daneben wird es natürlich noch kleinere Wettbewerbe geben.

Der Startschuß zum ernsthaften Trainieren war offiziell der 01. November, aber ich hab nich erst mal mit einer fetten Erkältung aus der Affäre gezogen. Mittlerweile geht aber gemäßigte Belastung wieder.

Da der Schwerpunkt natürlich zuerst auf Laufen liegt, habe ich mich mal wieder in die Schwimmhalle geschleppt - bevor die irgendwann gekaufte 10er-Karte abläuft. Für maximale Effektivität hab ich auf abwechslungsreiches und gut strukturiertes Training geachtet: 600m Kraul, 1000m PullBuoy, 400m Kraul. Dazwischen sogar je 100m Brust und Rücken.

Für heute abend ist erstmal Arbeitseinsatz bei Bekannten angesagt: Umzug und Renovierung. Wenigstens ein Grund, das Laufen zu verschieben.

Stay tuned - Der Elch

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 19 Nov 2008 15:13 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Freitag, 14.11.08
Ganz klar, Freitag ist Schwimmtraining im Verein. Freitag ist aber auch Spontaneinladung bei einem Freund, der eine aufgetaute Gans zuviel hat. Also ist Problemlösung angesagt: Ich schlepp mich mal wieder in der Mittagspause in die Schwimmhalle (aka. Hallenbad) und ziehe schnell mein kreatives, abwechslungsreiches 2400m-Programm durch. Dafür hab ich dann am Abend extensives GA1-Gansessen, aufgelockert durch den einen oder anderen fränkischen Birnenbrand. Am Ende haben wir dann Flasche leer und Birne voll, den Bauch natürlich auch.

Samstag, 15.11.08
Ich habe Langdistanz-Ambitionen, also laß ich mich nicht lumpen. Gleich nach der gestrigen extensiven Einheit setze ich heute gleich noch eine Ausdauereinheit oben drauf: Wir machen einen Tag Powershopping. Eigentlich wollen wir in die benachbarte Großstadt, um uns noch vor dem Weihnachtsrummel mit dem nötigsten einzudecken. Ganz uneigennützig beginnt die Tour aber bei Sport Hofmann. Ein neues Laufshirt ist schließlich der erste Weg zum Erfolg. Dummerweise sind noch zigtausend andere auf die Idee gekommen, dem Weihnachtskaufrausch durch eine Flucht nach vorne zu entgehen. Der Tag wird stressig, hinterher brauche ich keine weitere Trainingseinheit mehr.

Sonntag, 16.11.08
Es regnet! Nach den zwei langen Trainingseinheiten ist es wohl heute ein guter Tag für einen Ruhetag. Zumindest ein Spaziergang ist dann aber doch noch drin, auch wenn es dafür keine Punkte beim Winterpokal gibt. Zur Belohnung gibt's am Abend die ersten zwei Folgen von Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt.

Montag, 17.11.08

Der neue Tanzkurs hat begonnen, mal wieder keine Zeit für Training. Und - obwohl ich doch kräftig ins Schwitzen komme - auch diesmal keine Punkte beim Winterpokal.

Dienstag, 18.11.08
Sabine geht in Pilates. Und versucht mich zu überreden, mitzukommen. Ok, wenn das kein Argument ist, doch lieber mal wieder laufen zu gehen. Die 10k-Stammstrecke geht heute überraschend flüssig, gut für's Ego. Sogar das anschleißende Kochen, Spülen, Wäsche machen geht dank der angelaufenen guten Laune richtig gut von der Hand.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 20 Nov 2008 09:11 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Mittwoch, 19.11.08
Heute ist der große Tag. Richtiges Training heißt
auch mal zwei Einheiten am Tag. Ich habe zwar erst
mit dem Training begonnen, aber zeitlich läßt es
sich zur Zeit nicht vermeiden, das Training etwas
zu komprimieren. Nachdem ich viel zu lange gearbeitet
habe, hetze ich mittags ins Hallenbad und beginne
ausnahmsweise mit meinem abwechslungsreichen Kreativ-
programm. Da man das Schwimmtraining ja erstens
variieren soll und zweitens meine Zeit heute knapp ist,
beschließe ich eine revolutionäre Änderung im Plan:
ich lasse heute 200m vom Ausschwimmen weg. 2200m.
Dafür hetze ich anschließend noch in die Mensa,
die hat aber vor zwei Minuten zugemacht.
Frustbekämpfung bei SubWay.

Abends soll es dann das erste Mal in der Trainings-Saison
auf die Rolle, also auf mein Tacx-Ergometer gehen.
Mein altes Stahlrahmenrad ist relativ ungeputzt
und definitiv nicht wohnzimmertauglich. (Jaja, auch ich
kann mit Italienern schmutzige Sachen machen. :hammer )
Also geht's in den Keller. Es dauert eine Ewigkeit
bis ich alles beieinander und aufgebaut habe. Der
Tacx-Computer ist nicht die ultimative Lösung in Sachen
Bediencomfort :???: und ich lande im falschen Programm:
Stufentest bis 300W. :dead Bis ich den Fehler merke sind schon
ein paar Minuten vergangen und ich beschließe, das Ding
durchzuziehen. Hab zwar keinen Pulsmesser an, der Stufen-
test ist also recht sinnlos, bin aber trotzdem neugierig,
ob's bis zu den 300W reicht. Geht grad so mit Ach und Krach
und nach einer viertel Stunde ist die Qual vorbei. Eine
weitere viertel Stunde mit mäßiger Leistung, dann hab ich
genug von meinem Kellerverlies. Das nächste Mal muß
definitiv der Laptop mit nach unten. :ja

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 04 Mär 2009 11:13 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
01.03.09
Kaum hatte ich meinen Trainingsblog begonnen, kam im Büro auch schon eine große Welle an Arbeit auf mich zu, so daß das Tagebuch gleich wieder vernachlässigt wurde. Nachdem ich aber ja seitdem kaum trainiert habe, fehlt seitdem aber auch nicht wirklich was. Seit 01.01.2009 waren es bis jetzt immerhin 29,5km Schwimmen, 2,5h Ergometerfahren und 40,3km Laufen. Dafür stehen noch über 350km Langlauf auf der Liste, die dummerweise nicht so recht in meinem Trainingstagebuch unterkommen.

Heute wäre Halbmarathon in NEA gewesen, der aber witterungsbedingt abgesagt (resp. verschoben) wurde. Nicht daß ich da hätte teilnehmen wollen (wäre bei meinem Trainingsstand wohl auch nicht sooo sinnvoll gewesen), aber ein Bekannter hat sich kurzfristig entschlossen, in Nürnberg als Ersatz einen 2-Stunden-Lauf auszurichten, und da konnte ich dann doch nicht Nein sagen. Zumindest als Motivationshilfe für einen längeren Trainingslauf ist's allemal gut. Daß am Ende 24,5km mehr auf dem Konto stehen ist natürlich gut für die Bilanz.

02.03.09
Wenn man ca. 20km pro Monat läuft, sollte man vielleicht nicht unbedingt knapp 25km am Stück laufen. Zumindest fühlt sich meine Oberschenkelrückseite heute nicht so richtig elastisch an. Ich beschließe, den Zustand durch etwas therapeutischen Planschen in der Mittagspause zu verbessern.

Das Problem am Montagssschwimmen ist, daß wir im Büro am Vormittag immer Stuhlkreis machen, was meist nicht besonders motivationsfördernd verläuft. Trotzdem schaffe ich es heute, das Schwimmbad der Mensa vorzuziehen. Und natürlich werden auch diesmal aus der regenerativen Einheit wieder 2800m. Aber egal, der verhärtete Oberschenkel hat sich gelöst, dafür ist jetzt die Wade hart. Kann ein verhärteter Muskel nach unten wandern? Naja, nicht nur LC ist in dem Alter, wo alles langsam der Schwerkraft folgt. :newwer :hammer

Besonderes Vergnügen macht die harte Wade dann im abendlichen Tanzkurs. Der Ausfallschritt beim Valentino zaubert mir einen verzerrten Mundwinkel ins Gesicht, dafür gehen die Mundwinkel meiner Partnerin nach oben: "Is was?" Auch beim Samba wird's nicht besser. Der Bota Fogo auf dem heute wirklich glatten Parkett trägt nicht unbedingt zur Entspannung der
Beinmuskulatur bei und kommt heute wohl recht eckig rüber.

03.03.09
Man soll am Morgen mit dem Zeug weitertrinken, mit dem man am Vorabend aufgehört hat. Analog dazu hilft gegen meine verhärtete Muskulatur wahrscheinlich nur eins: Laufen. Nachdem ich mich am Sonntag Nachmittag davon überzeugen konnte, daß meine Standardrunde wieder eisfrei ist, gibt's heute endlich wieder die 10km-Runde durch den Wald. Nach 1-2km ist die Muskulatur soweit erwärmt, daß die Wade nicht mehr rumzickt und die 10km bringe ich in gemäßigten 48 Minuten hinter mich.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 09 Mär 2009 15:28 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Mittwoch, 04.03.09
Aufgrund von Schmerzen auf der rechten Oberkörperseite (Verspannung?) habe ich eine gute Ausrede, mal wieder auf das Training zu verzichten. Also: Ruhetag. Stattdessen wird jetzt offiziell der Winter beendet, indem ich die Langlaufski wachse und einmotte. Anschließend noch fix das Rennrad in seine Einzelteile zerlegt und alles noch verwendbare für den Neuaufbau vorbereitet.

Donnerstag, 05.03.09
Einkaufsliste geschrieben und Bestellungen bei zwei Radversendern ausgelöst. Seltsamerweise ist nix bei Rose dabei - gerade jetzt wo versandkostenfrei verschickt wird. Im Keller steht noch mein blauer Stahl-Renner auf der Rolle, der muß auch mal wieder bedient werden. Also abends noch eine Stunde bei 180W weichgekocht. Rest von "Passwort: Swordfish" und den Anfang einer A-Team-Folge :yo: konsumiert.

Freitag, 06.03.09
Heute war mal wieder Schwimmtraining im Verein. Zum Glück habe ich eine Partnerin, die mich fast jede Woche nötigt, dort hinzugehen. Als Leckerbissen des Tages gibt es 500m Kraul Beine :dead :nono , fast ohne Pause. Als Motivationshilfe versägt mich Sabine natürlich gnadenlos. :cry Am Ende des Tages stehen 4400m und ziemlich matschige Beine im Trainingslog.

Samstag, 07.03.09
Trotz der müden Beine sagt mir mein Gewissen, daß heute Laufen ganz gut in den Zeitplan passen würde. Nachdem auch beim nochmaligen Überlegen noch keine Ausrede gefunden war, habe ich meine phantasielosen 14km am Kanal runtergerissen. ZUr Belohnung gabs für den Elch dann am Abend dafür Köttbullar. :lickout:

Sonntag, 08.03.09
Das Wetter macht nicht so den Eindruck, als ob Sport unter freiem Himmel heute so eine gute Idee ist. Außer einem kleinen Radausflug nach Herzogenaurach war sportlich nicht so viel los. Abends haben wir uns dann aber doch noch zum Tanzen aufgerafft, so hatte der Sonntag dann doch noch was von Sport und Schwitzen.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 31 Mär 2009 17:57 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Montag, 09.03.09
Kein Bock auf Schwimmen, keine Zeit zum Laufen. Nur Tanzen gewesen.

Dienstag, 10.03.09
Ich muß zum Zahnarzt. Um mich vorher nochmal zu eichen, was wirkliche Schmerzen sind, gehe ich in der Mittagspause Schwimmen. Nach 2600m höre ich wieder auf, gegen Rodrigo Nebel sehe ich irgendwie keinen Stich.

Mittwoch, 11.03.09
nix :qroo

Donnerstag, 12.03.09
wieder nix, aber heute vielleicht ein schöneres Wort dafür: Ruhetag :smokin:

Freitag, 13.03.09
Wir läuten ein Wochenende bei Verwandten ein, deshalb entfällt heute das Schwimmtraining. 300km Autobahn darf ich wohl nicht als Sport aufschreiben. :censored

Samstag, 14.03.09
Nachdem ich vormittags mit zum Einkaufen war und ich mich zwischen Mittagessen und Kaffeetrinken nicht aufraffen konnte, stehle ich mich wenigstens kurz vorm Abendessen davon und laufe 12km. Der Schwiegervater in spe läßt es sich nicht nehmen, mich mit dem Rad zu begleiten, was sich mal wieder positiv auf's Tempo auswirkt (spätestens, als der Kuchen halbwegs verdaut war). Bei geschätzen 0 Höhenmetern an der Elbe entlang bin ich sogar unter einer Stunde wieder zurück.

Sonntag, 15.03.09
Regeneration vom Vortag für mich (und meine Fahrradbegleitung)

Montag, 16.03.09
nix

Dienstag, 17.03.09
nix

Mittwoch, 18.03.09
Der Resturlaub muß weg, also haben wir 10 Tage Mallorca gebucht. :cheer Da wir morgen früh um 6:00 am Münchner Flughafen sein müssen, fahren wir bereits heute abend los. Und weil das Vereinstraining in Nürnberg rein zufällig zeitlich und örtlich am Weg liegt, lassen wir uns den Spaß nicht entgehen und ziehen auf dem Weg in den Urlaub nochmal schnell 3000m durch. Irgendwie sind wir schon ein bisschen Emu. :chris76 Danach noch bei meinen Eltern das Abendessen geschnorrt :daumen und kurz nach Mitternacht nach MUC weiter.

Donnerstag, 19.03.09
Nach extreme-suitcase-rolling, airplane-napping und rental-car-ärgering hat es nur noch für einen kleinen Spaziergang durch Alcudia gereicht. Nachher festgestellt, daß der kleine Spaziergang auch mehr als 10km hatte.

Freitag, 20.03.09
Wir hatten uns ausdrücklich auf Nicht-Trainingslager :censored geeinigt, vielleicht mal ein bisschen Radfahren, aber eigentlich sollte es eher ein Wander-Urlaub werden. Trotzdem haben wir uns heute für eine Woche Räder vom Hürzeler geholt. Nachdem wir uns durch die ganzen Verleih-Modalitäten :chris76 gewurschtelt hatten, waren wir auch im Besitz der tollen Radsportkarte und sind natürlich ich dem darauf abgebildeten Tourenvorschlag "Prolog" gefolgt. Hat ja nur gut 50km, sollte also auch für Sabine kein größeres Problem darstellen. Obwohl wir gleich am Anfang unfreiwillig ein kleines Eckchen der Runde abgekürzt hatten, standen am Ende 70km auf dem Tacho - ein Hoch auf die Hürzeler-Karte. :nono Wenigstens haben wir auf der ersten Tour in Muro auch gleich die Bäckerei mit den wahrscheinlich leckersten Teilchen der Insel entdeckt :lickout: :ja , und so war wenigstens die Motivation gerettet.

Samstag, 21.03.09
Heute ist einer dieser Nicht-Trainingslager-Tage - wir haben uns vorgenommen, in den Bergen wandern zu gehen. Nachdem wir Kloster Lluc besichtigt hatten, geht's vom Cuber-Stausee teils mit leichter Kraxelei durch die Berge. Nach gut 5 Stunden sind wir wieder zurück am Auto. Wanderungen ohne Einkehr sind wir von den Alpen irgendwie gar nicht mehr gewohnt. :nono

Sonntag, 22.03.09
Sabine findet Radfahren auf Mallorca irgendwie genial (vielleicht ist es auch nur erwachter Ehrgeiz, aber das würde sie ja nicht zugeben) und deshalb sitzen wir heute wieder auf dem Rennrad. Weil sie keine so großen Entfernungen fahren mag, lädt sie ihr Rad ins Auto und fährt von Alcudia nach Arta. Ich schieße mich derweil auf den 30 Kilometern mit einem 32er Schnitt ab :chris76 , so können wir von Arta aus eine gemütliche Tour :censored nach Cala Ratjada und Cala Millor machen. Auf dem Rückweg von Arta das gleiche Spiel mit Auto und Abschießen, aber gegen einen gut motorisierten Berlingo habe ich irgendie keine Chance. Insgesamt sind es für mich am Abend 107km.

Montag, 23.03.09
Sabine findet Radfahren auf Mallorca irgendwie genial (sagte ich das schon?). Deshalb kommt das Wandern auch heute zu kurz und wir sind wieder mit dem Rad unterwegs. Wieder das gleiche Spiel: Sabine fährt mit dem Auto, ich komme mit dem Rad nach. Die ganze Strecke ordentlicher Gegenwind, aber ich bin vernünftig und lasse es bei einem 28er Schnitt bewenden. Die gemeinsame Tour geht rüber nach Binissalem, aber die Rebstöcke sind im März natürlich noch kahl und öde. Auf dem Rückweg von Sineu nach Alcudia ist tatsächlich mal Rückenwind und man kann es auf der Ebene mit 45km/h richtig krachen lassen. :daumen 111km total.

Dienstag, 24.03.09
Damit wir die Wanderschuhe nicht ganz umsonst dabei haben, entschließen wir uns für die Klassiker-Wanderung von Deja nach Soller. Nachdem die Busfahrt nach Deja (und vor allem der Busfahrer :eins ) eine echt coole Nummer war, gehen wir die Variante an der Küste entlang. Teilweise wirklich spannend. Nach 6 Stunden und anschließendem Sightseeing in Soller und Port de Soller kann man das Ganze nicht gerade als Ruhetag einordnen.

Mittwoch, 25.03.09
Sabine hat keine Lust auf Autofahren, also drehen wir eine kleine Radrunde von Alcudia aus. Nach Pollenca und Sa Pobla ist Muro natürlich Pflicht - zum Teilchen-Essen. :lickout: Am Ende waren es 69km. Weil wir heute so früh zurück sind, gehe ich noch eine Runde Laufen. Die geschätzten 10km sind nachgemessene 9km - reicht aber trotzdem.

Donnerstag, 26.03.09
Heute abend müssen wir die Räder zurückgeben, :cry also: Königsetappe, einmal quer durch die Insel und zurück. Sabine wartet in Felanitx auf mich, ich versuche mal wieder, das Beste aus den knapp 45km zu machen. Die OpenStreetMap-Karte von Felanitx ist noch sehr lückenhaft, mit navigation-by-intuition schaffen wir es aber trotzdem, uns irgendwo zu treffen. Die gemeinsame Tour Richtung Süden ist dann aber mal wieder etwas hügeliger als die auf der Hürzeler-Karte genannten 200 Höhenmeter, also kürzen wir etwas ab. Schließlich ist ja noch die Rückfahrt zu bewältigen - und vor allem Fahrradputzen. Nach 138km steige ich vom Rad - doch etwas erschöpft. Fahrradrückgabe war problemloser als erwartet, wir können uns nicht über die Hürzeler-Mitarbeiter beklagen und waren sehr zufrieden.

Freitag, 27.03.09
Die Räder sind weg, also bleibt ja nur noch Wandern. Wir nehmen die lange Anfahrt in Kauf und drehen eine Runde bei Andratx. Eigentlich eine schöne gemütliche Bergtour, aber die Turnschuh-Touristen, die uns in der etwas steinigeren Passage entgegenkommen, machen gerade keinen so glücklichen Eindruck. :newwer War wohl irgend so eine geführte Wanderung von der Hotel-Animation. :hammer Nach ziemlich warmen 3,5 Stunden sind wir wieder zurück am Auto und wollen den Tag gemütlich ausklingen lassen. Leider gibt's hier nirgendwo so leckere Teilchen wie in Muro. :nono

Samstag, 28.03.09
Es wird mal wieder Zeit, sich die umgebung etwas näher anzugucken. Also gehen wir Geocachen rund um Alcudia. War wieder ein etwas ausgedehnterer Spaziergang, dafür haben wir Ecken gesehen, wo sich evtl. die wenigsten Touricten hinverirren.

Sonntag, 29.03.09
Nach erneutem extreme-suitcase-rolling und rental-car-ärgering fliegen wir morgens zurück nach MUC - im Gegensatz zu unseren Koffern. :???: Prima, endlich trainingsfrei, denn Radschuhe, Schwimmbrille, Laufschuhe und jede Menge Sportklamotten machen scheinbar einen Tag Extra-Urlaub und gucken sich den Düsseldorfer Flughafen an.

Montag, 30.03.09
Ruhetag (s.o.) - allerdings sind am Abend die Koffer doch brav und treu nach Hause zurückgekehrt. Abends waren wir noch Tanzen, aber selbst das war heute relativ ruhig.

Nach dieser etwas länger geratenen Zusammenfassung: Kommentare wie üblich in den Kommentarfred :keko :pfeif

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 07 Apr 2009 09:19 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Dienstag, 31.03.09
Die erste Trainingseinheit nach dem Urlaub: 10km Laufen. Fühlte sich gut, leicht und schnell an - waren aber dann doch 46 Minuten. :cry

Mittwoch, 01.04.09
Irgendwie ist das Wasser heute zähflüssig und mine Lieblingsbahn ist auch nicht frei. :eins Nach 2400m Unlust wieder aufgehört. Dafür abends endlich den Aufbau meines neuen Tria-Fahrrads in Angriff genommen: Tretlager eingebaut. :cheer (und Alltagsfahrräder geschraubt, und Tacx zerlegt und verpackt ;) )

Donnerstag, 02.04.09
Im Rahmen meiner privaten Talentförderung: 5,8km rekom gelaufen. :roll:

Freitag, 03.04.09
Das Schwimmtraining beende ich nach 2900m mit einem Wadenkrampf. :cry Könnte vielleicht an den 300m Kraul Beine gelegen haben. :censored

Samstag, 04.04.09
Heute gab es eine idyllische Radtour von Erlangen nach Vohenstrauß. 140km unter bestmöglicher Umgehung größerer Straßen ließ uns so gefühlt ziemlich alle größeren Bodenerhebungen mitnehmen, die sich zwischen Start und Ziel befanden. Wenn ich alleine gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich einfach den Kopf runtergenommen und wäre die B14 durchgedonnert, aber so durften wir z.B. lernen, daß es mit dem Rennrad keine gute Idee ist, den weiß-grünen Radwegausschilderungen (z.B. 5-Flüsse-Radweg etc.) zu folgen, da man sich früher oder später auf irgendwelchen üblen Wald- oder Feldwegen wiederfindet. Trotz aller Widrigkeiten am Ende ein 25er Schnitt und danach die Belohnung: Ein Weißbier vom Behringer und dann
Zoigl :cheer :drink :cheer :apanasana

Sonntag, 05.04.09
Heute ging es von Vohenstrauß wieder zurück nach Erlangen - natürlich auf anderer Route. Und natürlich (Garmin-Routing sei Dank) mit noch mehr Hügeln. Nach den ersten Ermüdungserscheinungen zeigt ein Blick auf den Tacho: Prima, schon 30 Kilometer! Aber wir retten uns durch gemütliches Tempo über den Tag und über die Stecke, fahren wieder zweimal quer durch den Wald, werden zweimal gut eingeweicht und nach 151km stehe ich wieder vor der Haustüre. So wie es sich anfühlt war das wohl ein "Trainingsreiz". Bis Juni gibt es noch einiges zu tun.

Montag, 06.04.09
Talentförderung: 4,3km rekom-Laufen :roll:

Kommentarthread zum Elchtraining

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 30 Sep 2009 14:15 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Hiermit erkläre ich die Trainingspause für beendet und steige so ganz vorsichtig mal wieder ein. Auftakt war Ende August/Anfang September das Trainingslager in Frankreich mit großem Koppeltraining (Radeln + Sightseeing) an den Loire-Schlössern. Die 500 Kilometer mit Rad, Zelt und großem Gepäck konnten jedoch nur durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel bewältigt werden. Unsere Empfehlung: Entenpastete und ein Fläschchen Saumur-Champigny.

Montag, 21.09.09
Nachdem unser Hallenbad wegen Umbauarbeiten immer noch geschlossen ist (ich war heute in der Mittagspause mal wieder erfolglos davorgestanden), muß ich abends im Freibad schwimmen. Nicht nur, weil ja so langsam das Training wieder beginnt, sondern vor allem, um meine bei Decathlon neu erstandenen Paddles auszuprobieren. Da ich mich vor allem auf den Bewegungsablauf konzentriere, werden es nicht allzu anstrengende 2000m.

Dienstag, 22.09.09
Anläßlich des Trainingsbeginns muß ich natürich auch das Laufen mal wieder antesten. Die 10er-Hausrunde bei angehender Dunkelheit in 47 Minuten sind ok, aber ich merke, daß die Gelenke doch wieder eine gewisse Eingewöhnungsphase brauchen.

Mittwoch, 23.09.09
Mal testen, ob das Rad noch funktioniert. Die Runde des Erlanger Triathlon im 32er Schnitt durchgeprügelt. Und das trotz Berufspendler-Stau.

Donnerstag, 24.09.09
Heute ist noch einmal Freibad angesagt, definitiv das letzte mal in diesem Jahr. Wieder einmal pünktlich zum Kassenschluß ins Bad gehetzt, eingeschwommen, bischen mit den Paddles gespielt, bevor mich der Bademeister schon nach 35 Minuten wieder aus dem Becken geworfen hat - Badeschluß. Naja, für 1800m hat's gereicht, und Ausschwimmen ist eh nicht meine Spezialität.

Sonntag, 27.08.09
Heute ist RTF in Erlangen. Nachdem wir die Schwiegereltern in den Urlaub verabschiedet hatten, sind wir um kurz nach 10 Uhr am Start aufgeschlagen. Mein Kollege hatte morgens krankheitsbedingt abgesagt und Bine fühlte sich auch nicht so toll. Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich leicht wellige 90km oder doch die 130km mit Fränkische-Schweiz-Anteil fahren sollte.

Problem bei der langen Strecke: Der erste große Anstieg hat 18% und ich nur Standardübersetzung. Wäre schon peinlich, wenn ich meinen Highend-Carbonhobel die Steigung raufschieben muß. Ich fasse trotzdem Mut und zweige an der Streckenteilung zur großen Schleife ab. Die 18% gehen grad so, aber viel Luft war nicht mehr.

Die zweite große Steigung macht mich dann doch kaputt. Nachdem ich mich an der zweiten Verpflegung leicht verquatscht habe, muß ich mich doch so langsam beeilen, der Hüftbeuger fängt an zu streiken, die Aduktoren krampfen, aber ich rolle pünktlich zum Kontrollschluß bei der dritten Verpflegung ein. Die großen Anstiege sind geschafft, noch knapp 40 Kilometer bis zum Ziel, aber auch nur noch 1:20 Zeit bis zum Zielschluß lassen auch nicht wirklich ein gemütliches Ausrollen zu. Pünktlich um 15:59 hole ich mir den Zielstempel und das diesjährige Mittelfrankencuptrikot. Die Beine fühlen sich nach "effektiver Trainingseinheit" an.

Dienstag, 29.09.09
Die Schwimmhalle hat seit gestern wieder geöffnet und ich wollte die Mittagspause nutzen, um die durchgeführten Bauarbeiten zu begutachten. Leider macht eine spontane, ungeplante Mittagspausenaktivität alle Planungen zunichte und statt der 2000m gibt es Indian Fastfood.

Zum Ausgleich am Abend einen GA1-10er gegen das schlechte Gewissen.


Wie immer: Kommentarthread zum Elchtraining

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 08 Okt 2009 12:57 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Mittwoch, 30.09.09
Heute hatte ich wieder mal die Gelegenheit, mich so richtig abzuschießen. Am Abend habe ich mich mit meinem italienischen in-italy-i-normally-bike-every-day Kollegen zum Radfahren verabredet. Eine 50km-Runde über Hetzleser Berg, Marloffstein etc. Klar, daß er mich am Hetzleser Berg stehen ließ, abe unterwegs haben wir uns so verquatscht, daß am Ende ein 26er Schnitt auf dem Tacho stand. Alles in allem also recht gemütlich.

Freitag, 02.10.09
Unser Schwimmtrainer ist unter die Intelektuellen gegangen und hat ein Buch gelesen. Dummerweise war es keine Belletristik, sondern ein Schwimmtrainingsbuch. Und jetzt - nach der Sommerpause - muß er natürlich gleich alles ausprobieren, was da drin steht. So stehen nach der ersten Einheit nach den Ferien zwar nur 2100m im Trainingstagebuch, der ganze Wassertreten-Mist hat sich aber auch ordentlich tief in die Muskulatur eingegraben.

Samstag, 03.10.09
Mein italienischer Kollege wollte unbedingt am Wochenende nochmal mit mir radfahren - diesmal mit Partnerinnen. So eher gemütlich und mit Biergarten zwischendrin. Ich hatte ad hoc eine Runde durch die Fränkische Schweiz zusammengestellt, nur daran, daß der Schwarze Keller in Weigelshofen vielleicht schon Ende September zumacht, daran hatte ich nicht gedacht. Ein paar Kilometer weiter haben wir trotzdem einen sonnigen Biergarten gefunden, und nach 85km im 23er Schnitt waren wir wieder zurück.

Dienstag, 06.10.09
Auch wenn man immer noch durch den Notausgang rein muß - die Erlanger Schwimmhalle hat wieder geöffnet. Eine kleine Mittagpauseneinheit gegen das schlechte Gewissen: 2600m.

Am Abend noch 10km Frustweglaufen, Durchschnittspuls so 150.

Wie immer: Kommentarthread zum Elchtraining

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 12 Okt 2009 15:20 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Freitag, 09.10.09
Wieder mal Schwimmtraining im Verein. Das neueste Lieblingsspielzeug unseres Trainers sind Kurzflossen. Unglaublich, daß man nach einer Stunde nur 1600m zurückgelegt hat, sich auch einigermaßen gut fühlt, aber am nächsten Tag nur noch Pudding in den Beinen hat.

Samstag, 10.10.09
Relativ ungeplant ist am Wochenende Zeit, also melde ich mich zum Orientierungslauf-Training in Höchstadt an. Der Wetterbericht kündigt von 12:00 bis 17:00 Regen an und genau um 12:00 fängt es in Erlangen tatsächlich das Regnen an. Dumm nur, daß ich von 14:00 bis 15:00 im Wald unterwegs sein werde. Das läßt eine schöne Schlammschlacht erwarten.

Zu allem Überfluß habe ich seit eineinhalb Jahren keine OL-Karte mehr in der Hand gehabt und das Lauftraining steht ja auch erst am Anfang. Auf dem Programm stehen knapp 6,5km - allerdings Luftlinie. Die Idealroute ist natürlich deutlich länger und die individuelle Ausgestaltung der Strecke je nach orientierungstechnischen Fähigkeiten nochmals beliebig länger. Durch das unrhythmische Laufen querfeldein schnellt der Puls gleich von Anfang an in die ungewohnte Höhen. Die Orientierungsfehler, die sich durch die hohe physische Belastung fast zwangsläufig ergeben, halten sich jedoch heute in Grenzen und der Parcour ist nach 54 Minuten bewältigt. Näheres zu diesem Trainingslauf findet ihr hier.

Nach einer kurzen, schnellen Duscheinheit hänge ich noch nahtlos eine Koppeleinheit in Campobello an.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 28 Okt 2009 16:49 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Montag, 12.10.09
Trotz geringer Begeisterung begebe ich mich in der Mittagspause in die Schwimmhalle. Ich finde es irgendwie langweilig, mache aber trotzdem 2800m. Eigentlich gehe ich nur trainieren, damit ich im Vereinstraining nicht so gnadenlos untergehe. An meiner Motivation muß ich wohl noch etwas feilen, sonst wird das nix mit der erfolgreichen Wettkampfsaison 2010.

Freitag, 16.10.09
Wieder mal Schwimmtraining im Verein. Wieder Wassertreten und Flossenschwimmen. Wenigstens halten sich die Umfänge immer noch in Grenzen. Eine Stunde Wasserzeit mit 1950m.

Samstag, 17.10.09
Eine kleine Laufeinheit gegen das schlechte Gewissen. Trotz Zeitnot (20 Minuten nach dem Laufen muß ich geduscht in der Kneipe zum Abendessen antreten) ziehe ich die 10km durch. Und dank Fahrrad bin ich noch der erste in Lokal.

Dienstag, 27.10.09
Letzte Woche war eine Etappe Resturlaubsvernichtung angesagt und wir haben uns zum Kurzurlaub nach Rügen aufgemacht. Das bedeutet auch eine Woche trainingsfrei - bei 10°C Wassertemperatur haben wir uns auch die Schwimmeinheiten gespart. Deswegen muß ich heute in der Mittagspause dringend mal wieder in die Schwimmhalle. Nachdem mal wieder nur schnelle Kerle um mich rum waren, verlasse ich nach 2800m frustriert das Bad.


Wie immer: Kommentarthread zum Elchtraining

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 06 Nov 2009 10:55 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Mittwoch, 28.10.2009
Mein schlechtes Gewissen zwingt mich, mal wieder etwas länger als 10km zu laufen. Also wähle ich die 14km am Kanal entlang. Das geht bei Dunkelheit ganz gut, sind ja alles gepflegte und gerade Wege. Aber natürlich übersehe ich in Möhrendorf eine Kante, als es vom Sand wieder auf den Asphalt geht. Stolpern, der Versuch mich abzufangen, und dann mach ich mich natürlich trotzdem lang. Beim Weiterlaufen brennt das Knie, das Handgelenk hat wohl auch bisschen was abgekriegt. Natürlich war der Sturz am entferntesten Punkt der Tour, aber ich komm trotzdem wieder nach Hause.

Freitag, 30.10.2009
Schwimmtraining im Verein - 2700m. Wird ja langsam wieder. Das aufgeschlagene Knie macht ganz gut mit, dummerweise hab ich mir wohl irgendwie die Schulter verrissen, was sich aber erst zwei Tage nach dem Sturz bemerkbar gemacht hat - pünktlich zum Schwimmen. Bei jeder Streckung könnte ich jubeln, aber Bine ist dabei und da kommt Aufgeben gar nicht in die Tüte. Sie wartet ja immer drauf, daß sie mehr Kilometer als ich aufschreiben darf.

Mittwoch, 04.11.2009
Schwimmtraining im Verein - mal wieder sehr technikbetonte 2300m.

Donnerstag, 05.11.2009
Mit tut's Kreuz weh. Aber weil ich schon Ewigkeiten nicht mehr laufen war, schieb ich 'nen 10er ein. Ist nicht wirklich besser geworden dadurch.

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 15 Jan 2010 09:42 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Donnerstag, 31.12.2009
Warum ist es in diesem Thread so ruhig? Nun ja, am Jahresende war mal wieder keine Zeit mehr, den Blog zu pflegen, so daß ein paar Einheiten unter den Tisch gefalen sind. Viele fehlen aber wohl wirklich nicht, denn die Jahresbilanz sieht ungefähr so aus:

  • Schwimmen: 191 km
  • Laufen: 716 km
  • Rad: 3815 km

Nur gut, daß da die Langdistanz und der Fahrradurlaub schon mit drinnen sind, sonst würde es noch schlimmer aussehen.

Wie immer: Kommentarthread zum Elchtraining

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Elch schwingt die Hufe
BeitragVerfasst: 15 Jan 2010 11:48 
Offline
Eiermann U5 Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Jun 2007 10:24
Beiträge: 4032
Wohnort: skog
Freitag, 01.01.2010
So, es ist an der Zeit, das neue Trainingstagebuch einzuweihen. Als ich nach 14km Laufen wieder zurück war, mußte ich feststellen, daß das neue Heft erst ab Montag, den 4. Januar anfängt. :cry

_________________
Wennst was machst, mach's gern. Machen mußt 'es eh!
(Dem Fritz Engelhardt seine Mutter)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 692 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 49 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de