emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 05 Dez 2022 05:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3830 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 251, 252, 253, 254, 255, 256  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 23 Jun 2022 17:57 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
keko hat geschrieben:
FMMT hat geschrieben:
Ich bin leider gerade nicht in der Lage ausführlicher zu antworten.

DNS

Die Challenge Roth musste ich heute absagen. Herzblatt ist seit Sonntag Coronapositiv und ich völlig platt. Da war die Endphase in Limmer ein Klacks dagegen.
Ein krankes Herzblatt passt nicht in mein idealistisches Weltbild Das haut mich dann so richtig krass um :nono .

Nach 2,5 Jahren, doppelt geimmpft, geboostert, durchgängig Maske getragen, Abstand eingehalten usw. hat es uns in der Familie zum ersten Mal erwischt. Gerade zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Shit happens. Jetzt müssen wir erst einmal gesund werden. Sonst gesund zu sein, ist wirklich ein Geschenk.

Wenigstens hatten wir in Limmer gefinisht. Das ist ein kleiner Trost.


Gute Besserung! :daumen


Vielen Dank für die lieben Wünsche :daumen .

Kurze Meldungen aus dem Krankenlager:
- Herzblatt war ganz kurz kränklich, aber danach schon wieder voll aktiv, nicht zu bremsen :chris76
- Wir Männer haben es da schwerer. Traumatisiert durch verstörrende Erfahrungen früherer mörderischer Männergrippen, müssen wir wohl auch Corona voll durchleiden.
Vielleicht gibt es sogar irgendwelche "Hallo, ich bin da. Komm Du auch"-Effekte :keko

Jedenfalls bin ich PCR Test bestätigt positiv und hänge weiterhin schwer in den Seilen :dead .

Wenn ich da an die Endphase in Limmer denke, als mein Kreislauf muckte und meine Energiezufuhr blockierte, muss ich sagen. Dies war ein Klacks gegen Corona :chris76 .

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Zuletzt geändert von FMMT am 24 Jun 2022 13:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 24 Jun 2022 07:09 
Offline
Die Emu-Maus
Benutzeravatar

Registriert: 14 Jun 2010 08:56
Beiträge: 8916
Wohnort: Mainspitze
Gute Besserung :daumen
Und gutes durchkommen :)

_________________
Leidenschaft meistert jede Krise. Est-ce qu'il sont fous, les français?
aktuell 2022 Grüne Hölle, 10 Freunde - und Spaß
und was davor geschah... runningmaus 2012: Kopf hoch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 24 Jun 2022 12:12 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Mai 2013 22:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Neu-Ulm
:ditsch :ditsch
Gute Besserung !!!

Viele Grüße Andy

_________________
2022 - so langsam zurück zur "Normalität"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 10 Jul 2022 13:40 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Vielen Dank für die netten Wünsche, freut mich sehr :daumen

Seit einer Woche bin ich, negativ getestet, wieder in der Firma.
Sportlich beschränkte ich mich auf Wandern und ganz ruhiges Radeln im Rekom-Bereich. Soweit klappt es auch, aber ich bin weiterhin relativ schnell müde und erholungsbedürftig.
Ich vermute, dass meine MS meinem Immunsystem immer noch falsch vorgauckelt, es müsse aktiv sein. Ich bin weiterhin in der Stimme leicht belegt und huste ab und zu. Seltsam, da ich mich sonst eigentlich nicht krank fühle :eins .

Die Absage von Roth hat mich mental schon schwer getroffen, eine 12-Jahre-Serie beendet. Noch schlimmer war allerdings das Nichstun und das Kranksein.
Das kann ich überhaupt gar nicht ab :toblerone :censored .

Vielleicht ist es auch an der Zeit, neue Ziele zu setzen, neue Weichen zu stellen.
Gesundheitlich merke ich seit Beginn der AK 55 immer mehr Themen. Möglicherweise auch erschwerend durch die Kreberkrankung meines Vaters und auch einen aktuell sich verschlechternden familiären Pflegefall.
Abwechselnd habe ich gesundheitlich immer neue Themen. Die meisten konnte ich in der Vergangenheit erfolgreich bewältigen, andere sind nicht so dringend, aber die nächsten Monate stehen schon wieder neue Untersuchungen an (Dank für Ideen aus dem Forum und speziell svmechow ). Vielleicht harmlos und im idealsten Fall sogar eine Lösung meiner Energieprobleme auf den Langdistanzen. Allerdings ist auch eine Beteilung meiner MS (erste Vermutung vom Hausarzt) oder noch ernstere Hintergründe nicht auszuschließen. Es bleibt spannend :chris76 .

Das ursprünglich im Hinterkopf anvisierte Höhenmeternsammeln für die Besi@Friends am kommenden Sonntag ist mir leider nicht möglich. Das ist mir zur Zeit noch zu viel Belastung. Die Taubertal100 Anfang Oktober sind ebenso eher unwahrscheinlich. Für 25 Euro kann ich im August noch stornieren.
Über einen stimmigen sportlichen Abschluss würde ich mich trotzdem freuen. In welcher Form auch immer. Zuerst muss ich allerdings wieder fit werden.

Zum Finale zwei gute Nachrichten:
- Sport macht Spaß, unabhängig von Geschwindigkeit oder Länge :keko
- andere Dauerserien haben weiterhin Bestand:
Seit 15 Jahren jedes Jahr mindestens eine Langdistanz absolviert
Seit 20 Jahren jedes Jahr mindestens einen Marathon bewältigt
und am weitaus wichtigsten: über 30 Jahre glücklich verheiratet :win

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 11 Jul 2022 09:23 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 12:00
Beiträge: 23383
FMMT hat geschrieben:
...
Zum Finale zwei gute Nachrichten:
- Sport macht Spaß, unabhängig von Geschwindigkeit oder Länge :keko
- andere Dauerserien haben weiterhin Bestand:
Seit 15 Jahren jedes Jahr mindestens eine Langdistanz absolviert
Seit 20 Jahren jedes Jahr mindestens einen Marathon bewältigt
und am weitaus wichtigsten: über 30 Jahre glücklich verheiratet :win


Ich denke du hast mancherorts die wriklich wichtigen Dinge des Lebens erkannt :keko :daumen

_________________
Die Muße ist die Schwester der Freiheit.
https://sifiman.kkessler.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 07 Aug 2022 15:49 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
keko hat geschrieben:
FMMT hat geschrieben:
...
Zum Finale zwei gute Nachrichten:
- Sport macht Spaß, unabhängig von Geschwindigkeit oder Länge :keko
- andere Dauerserien haben weiterhin Bestand:
Seit 15 Jahren jedes Jahr mindestens eine Langdistanz absolviert
Seit 20 Jahren jedes Jahr mindestens einen Marathon bewältigt
und am weitaus wichtigsten: über 30 Jahre glücklich verheiratet :win


Ich denke du hast mancherorts die wriklich wichtigen Dinge des Lebens erkannt :keko :daumen

:ja

Lange nichts mehr geschrieben, hatte seine Gründe. Nun habe ich vieles zu berichten. Gefühlslagen von todtraurig bis himmelhoch jauchzend, gute und bescheidene Aus- und Rückblicke. Sorry für die anfangs drastische Wortwahl :blush .

Ich könnte kotzen

Und das mache ich dann auch :kuebeln . Mehrmals. In die Schüssel. Totaler Frust, weil ich morgen mit Herzblatt in den Urlaub fahren will. Erstmals seit 6 Jahren. Wenigstens 5 Tage Allgäu. Und nicht einmal dies scheint uns vergönnt. Waren sonst familiäre oder sonstige Verpflichtungen das Hindernis, ist diesmal alles organisiert. Nur mein Magen will plötzlich nicht. Ich küble schon wieder. So macht es keinen Sinn. Ich studiere die Stornobedingungen, bekäme sogar einiges Geld noch zurück. Nur Herzblatt zu enttäuschen, geht für mich gar nicht. Überhaupt nicht. Das kann doch nicht sein! :toblerone
An Schlaf nicht zu denken. Ich grüble.
Mitternacht. Ein neuer Tag. Neue Hoffnung?
Vielleicht ist alles nur ein Symbol für den Ärger, die Sorgen, die Ängste, den Stress. Ein drastisches Zeichen, dass ich loslassen muss. Ja, gefällt mir irgendwie. Scheint passend.
Der Magen beruhigt sich. Die Nacht vergeht.
4 Uhr. Der Test. Ich frühstücke aus Trotz. Nutella, weil es bei mir früher eher stopft und weil mir meine jährliche Portion nach dem ausgefallen Finish in Roth noch fehlt.
Schmeckt. Bin ich jetzt wieder im Gleichgewicht?
5.30 Uhr. Magen weiterhin ruhig. Ich wecke Herzblatt. Wir werden es versuchen. Vorsichtshalber packe ich meine gespülten Schüssel mit ins Auto.
Um 6.30 fahren wir.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 07 Aug 2022 16:34 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Urlaub

Die Fahrt läuft perfekt, alles frei. Wir können bereits um 9.30 Uhr unsere Ferienwohung beziehen, da die Vormieter kurzfristig einen Tag früher abreisten. Sehr schön.
Die Wohnung wohl, die beste, die wir jemals hatten. Und dass zu einem relativ günstigen Preis. Bergblick. Ruhe. Klasse Wetter.
Nachmittags machen wir noch einen Spaziergang zur Probe. Die Kreise verlängern sich. 3 Stunden, 300 Höhenmeter. Magen kein Thema mehr. Gewicht fast wie zu meinen besten Marathonzeiten. Auch nicht so schlecht

Tag 2 Gründen. Auch hier tasten wir uns ran, rechnen mit Abkürzungen, nehmen die breiten, asphaltierten Almstraßen. Für mich mittlerweile perfekt. Wenig Stolpergefahr, trotzdem sportlich herausfordernd und so kann ich viel leichter die Ausblicke genießen.
Es klappt.
Herzblatt möchte gerne zum Gipfel. Eigentlich trotz Hinweis "alpiner Gefahr" kein wirkliches Thema für die meisten. Früher waren wir mit den kleinen Kindern auch schon droben. Jetzt ist es allerdings heikel für mich. Grober Schotter, unklare Wege. Ich muss sehr aufpassen nicht zu stolpern. Zumindest anfangs nicht abschüssig. Später schon mit der einen oder anderen Stelle. Hier komme ich an meine Grenzen. Meinem Gleichgewicht vertraue ich nicht mehr. Ich bin schon zu oft selbst bei flachen, breiten Wegen hingefallen. Zum Gipfel gehe ich trotzdem, nehme Hände und Wanderstecken zu Hilfe. Halte mich lieber einmal zu viel als zu wenig an den Drahtseilen fest. Oben drehe ich aber gleich um. Zum Glück ist um diese Uhrzeit fast noch niemand unterwegs. So falle ich nicht so sehr auf. Nur ein älteres Ehepaar kommt uns entgegen. Ich lasse sie vorsichtig passieren. Weil ich mich dabei trotz einer eigentlich breiteren Stelle am Fels festhalte, kann ich mir den Hinweis, dass mein Gleichgewicht aufgrund meiner MS gestört ist, nicht verkneifen.
Sie finden es toll, dass ich es trotzdem wage. Sie leidet unter Arthrose und kann bestätigen, dass aktiv sein hilft. Der Rest ist harmlos. Rund 1200 Höhenmeter sowohl rauf wie runter.

Tag 3 Meine Waden klagen über deutlichen Muskelkater. Herzblatt ist dagegen hochmotiviert. Heute meine Lieblingstour. Nebelhorn vom Tal aus. Meine Wege, Erinnerungen an einen früheren Sololauf 1.300 HM rauf in 1.45 Stunden. Heute undenkbar. Abstecher zum Zeigersattel, dann ganz hoch. Grandiose Ausblicke.
Runter mit der Bahn, wäre heute zu steil für meine Waden.

Tag 4 Mittag und Bärenspitze.
Hoch durch einen empfohlenen Klammweg. Auch für mich gut machbar. Später wieder breite Wege oder Wiesenpfade. Wunderbare Blicke ins Tal. Vesper auf einer Alm. Abstieg.

Tag 5 Gelungene Überraschung
Zum Glück ist UlmerAndy flexibler als ich es mittlerweile bin. Er plant seine Radtour um und wir treffen uns zu einer Wanderung durch die abenteuerliche Starzlachklamm.
Es freut mich ungemein, mal wieder unbeschwert plaudern zu können. Oben durch schmale Wege weiter, dann genießen wir ein Vesper und das Sein. Gemeinsam.
Unten verabschieden wir uns. War toll :bse

Tag 6 Heimreise um 6 Uhr, da ich um 11 Uhr einen wichtigen Arzttermin habe.
Und, wie es so in den letzten Jahren zur Gewohnheit wurde, Volltreffer :toblerone . Neue Diagnose, neue Herausforderung. Wenn es dabei bleiben würde, immerhin, wie bisher die MS, zwar nervig und zu beobachten, aber nicht existenziell. Ich hoffe, dass die Laboruntersuchungen nicht noch Schlimmeres zu Tage bringen. Sollte ich nächste Woche erfahren und dann berichten.

Fazit: unerwartet einer der besten Urlaube überhaupt Auch Herzblatt war voll begeistert.
Nächstes Jahr wollen wir es unbedingt wiederholen, eventuell auch 1-2 Tage länger.
Und die Moral: wer zu früh abschaltet, verpasst, wie Marvell schon zeigte, die Pointe, die schönen Augenblicke :keko .

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 07 Aug 2022 18:17 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Challenge Roth: DNS und doch ein Finish

Was meine MS nicht schaffte, verursachte Corona. Meine ununterbrochene Starter- und Finisherserie in Roth seit 2010 platzte heuer. Großer Frust. Roth ist nicht nur ein Rennen für mich, sondern auch ein elementares Symbol nicht aufzugeben. Was nun? Vorsichtiger Wiedereinstieg. Form weit weit weg.

Jetzt der Urlaub. Erholung blendend. Ein Tapertag Rückreise.

Ich träume. Was sind für mich die Werte von Roth? Wenn ich nicht nach Roth komme, kann ich Roth zu mir holen? Angepasst? Vielleicht. Ein Rennen über die übliche Distanz. Zeitfenster zweimal zwischen 6 und 13.30 Uhr. Reihenfolge der Disziplinen variabel.

Tag 1. Ich starte zu 180 km mit meinem Fitnessbike am Neckar entlang mit leicht hügeligen Abstechern in den Odenwald. Die Stimmung und Hilfe ohnegleichen. Nur bei mir null statt grandios wie im Frankenland. Und doch. In der Heimat aktiv sein mit einem Traumziel. Wunderbar. Nach 6.58 Stunden netto bin ich zufrieden daheim.

Tag 2. 32,2 km Lauf mit Burgenblick statt Kanalfeeling. Es läuft überraschend gut. Sogar die holprige Stelle, bei der ich vor einigen Wochen einen blutigen Diver fabrizierte , überstehe ich unfallfrei. Nach 3.24 Std. wechsle ich zum Schwimmen. Mein einziges Zeitfenster zwischen der platzbeanspruchenden Seniorengruppe und den später im Weg stehenden „Spaßbadern“ .
Erwartungsgemäß zäh. Kein Wunder, mein letztes nennenswertes Schwimmen war vor 2 Monaten in Limmer. 1.30 Std. überstanden.

Blick auf die Uhr. Hochrechnung. Wenn ich jetzt den 10er unter 1.05 Std. laufe, dann hätte ich sogar unverhofft eine SUB 13. Für viele nichts besonders und heute nur ohne die Pausen möglich, aber Ziele sind individuell. Ich kämpfe, darf allerdings nicht überziehen. Breche ich ein, wird es nichts. Die Euphorie hilft. Ich visualisiere den phantastischen Zieleinlauf in Roth, die unvergesslichen Gefühle im Ziel, beschleunige, halte das Tempo. 59 Minuten. Perfekter Abschluss :win .

Ich bin mit Roth 2022 wieder im Reinen :censored . Es geht oft viel mehr, als man anfangs für möglich hält. Never ever give up :keko

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 09 Aug 2022 09:00 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Mai 2013 22:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Neu-Ulm
FMMT hat geschrieben:
Urlaub
.......

Tag 5 Gelungene Überraschung
Zum Glück ist UlmerAndy flexibler als ich es mittlerweile bin. Er plant seine Radtour um und wir treffen uns zu einer Wanderung durch die abenteuerliche Starzlachklamm.
Es freut mich ungemein, mal wieder unbeschwert plaudern zu können. Oben durch schmale Wege weiter, dann genießen wir ein Vesper und das Sein. Gemeinsam.
Unten verabschieden wir uns. War toll :bse

......


Genau solche Aktionen brauche ich immer wieder mal - auch für mich war es eine tolle Abwechslung mal wieder aus der Stressblase ausbrechen zu können.

Über meine 250 staubigen Kilometer schreibe ich dann noch mit ein paar Bildern.

Viele Grüße auch ans Herzblatt die ja diese Aktion mit eingefädelt hat :tomtiger

Andy

_________________
2022 - so langsam zurück zur "Normalität"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 14 Aug 2022 12:35 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
ulmerandy hat geschrieben:
FMMT hat geschrieben:
Urlaub
.......

Tag 5 Gelungene Überraschung
Zum Glück ist UlmerAndy flexibler als ich es mittlerweile bin. Er plant seine Radtour um und wir treffen uns zu einer Wanderung durch die abenteuerliche Starzlachklamm.
Es freut mich ungemein, mal wieder unbeschwert plaudern zu können. Oben durch schmale Wege weiter, dann genießen wir ein Vesper und das Sein. Gemeinsam.
Unten verabschieden wir uns. War toll :bse

......


Genau solche Aktionen brauche ich immer wieder mal - auch für mich war es eine tolle Abwechslung mal wieder aus der Stressblase ausbrechen zu können.

Über meine 250 staubigen Kilometer schreibe ich dann noch mit ein paar Bildern.

Viele Grüße auch ans Herzblatt die ja diese Aktion mit eingefädelt hat :tomtiger

Andy


Gerne wieder :beer

Marathon am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Am Anfang gestern mit unbeschwerter Euphorie, später verdrängt das Ziel den Lauf zu überstehen alles Negative :laugh: .
Immerhin 4.48 Stunden ohne Trink- und Pinkelpausen. Schnell ist anders, aber wenn ich zurückdenke, dass vor 3-4 Wochen selbst 8 km zu traben, nahezu unmöglich war, bin ich doch zufrieden.
Noch erstaunlicher waren die 4.24 Std. vor einer Woche bei 180 km Rad am Tag zuvor und 3,8 km Schwimmen dazwischen. Da sieht man, was Urlaubsstimmung und Erholung ausmachen können. Als Agegrouper muss man die Gesamtbelastung mit Beruf und Familie betrachten, keinesfalls nur den Sport :keko . Die letzten Nächte waren teils kurz, die Tage fordernd. Da fehlen dann einfach einige Körner beim ambitionierten Training.
Heute Morgen trabte ich noch 18 km im 8er Schnitt. Erstmals mit musikalischer Untermalung. Auch meine aktuellen In-Ear konnte ich gestern noch mit meiner Fenix 6 koppeln.
Nochmals ganz ganz herzlichen Dank für die klasse Hilfestellung aus dem Forum . Hat mir super gefallen.

Erkenntnisse der letzten Tage:
- aufgrund meiner Prostatavergrößerung ist meine Blase inzwischen zu schnell gereizt :nono . Es liegt nicht am falsch vermuteten Wasserschlucken (war letzte Woche gut zu beobachten. Leicht durstig vom Laufen ins Wasser und auch wieder raus), sondern meine Blase, hat selbst teils gefüllt, einfach nicht mehr genügend Platz. Und wenn sie mal gereizt ist, bleibt das Gefühl, bis ich fast dehydriert bin.
Wenn ich dann, wie in Limmer, scheinbar richtig mehr und früher als sonst trinke, scheint es eher durchzulaufen :toblerone .
- Einheiten von 6 bis 8 Stunden klappen immer noch relativ gut (siehe letzte Woche), da wohl mein Fettstoffwechsel recht gut trainiert sein dürfte und ich deswegen bei niedrigen Intensitäten und nicht so heißem Wetter wenig externe Energie und Flüssigkeit benötige.
- Ende der Langdistanzen? Schwierig, ob ich den richtigen Grad zwischen nicht zu viel Trinken, aber doch genügend Energiezufuhr finde. Vielleicht wenn ich noch bewusster im nicht zu hohen GA1- und Fettstoffwechselbereich bleibe? Aber Schwimmen im Wettkampf und meine aufrechte Haltung auf dem Rad? :eins
Ich versuche zu testen.
- Nutella zum Frühstück vor langen Einheiten scheint gut zu klappen. Energie und Sättigungsgefühl scheinen lange vorzuhalten.
- Hitze, merkte ich u.a. beim Wandern in den Bergen. Wenigstens für dass, sonst bei MS weit verbreitete, Uthoff-Syndrom scheine ich doch nicht ganz so empfänglich zu sein. Hitze macht mir überraschenderweise nicht so extrem viel aus. Eher große Temperaturschwankungen. Oder ganz schlimm, wenn ich mich zu arg unter Druck gesetzt fühle.

Allen einen Platz zum Abkühlen.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 28 Aug 2022 16:57 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Training am Limit

Gestern 7 Uhr. Aufgrund diverser Tests laufe ich heute im Fitnessstudio auf dem Laufband. Immer 5 km Abschnitte.
Die letzten Wochen plagten mich links immer wieder herbe Muskelanspannungen. Im Arm auszuhalten, im Bein wenig förderlich für ambitioniertes Laufen. Nach einigen Tagen Joggingpause weiche ich auf das "weichere" Laufband aus.

Erkenntnis Nr. 1: Anfangs weiterhin holprig, klappt es später besser.

Nr. 2: mit Musik, geladen aus meinem Prime Konto auf meine Fenix 6, gehört mit den Shockz Kopfhörer, lässt sich das Ganze deutlich angenehmer gestalten. Es macht richtig Spaß und Laune.

Nr. 3: Energieaufnahme (Sponsor) hilft auch, doppelt intensiv gemischt (0,7 L), dazu etwa 0,4 L Sprudel.

Nr. 4: Meine Mitläufer*innen wechseln jeweils nach kurzer Zeit. Die junge Aufsichtsdame des Studios schaut anfangs noch öfters, reinigt neben mir die Geräte. Irgendwann bin ich aber abgeschrieben. Falle nicht mehr auf. Gehöre gefühlt zum Inventar. .

Nr. 5: Euphorie ist der größte Feind des Langstreckensportlers. Ich kann noch nicht aufhören und verlängere immer wieder. Dummerweise beschleunige ich zudem, gerate in den GA2 Bereich. Die Energie geht auch aus. So lange war nicht kalkuliert. Es wird herb.

Nr. 6: Irgendwann zählt nur der Wille. Das Ziel. Ob sinnvoll oder nicht. In dem Moment egal.

Nr. 7: Ein Marathon (8*5 km + 1*2,2 km) auf dem Laufband ist auch für mich machbar (4.28 Std.).

Nr. 8: Ist der Mann mit dem Hammer da, ist es zu spät für Rettungsmaßnahmen. Ab km 25 hätte ich mehr Sprudel, ab km 35 mehr Energie benötigt.

Nr .9: Nach dem Rennen benötigt man auch noch Energie zum Heimkommen. In diesem Fall lange, ganz lange 1,5 km zu Fuß im Schneckentempo .

Nr. 10: Nachbehandlung mit Duschen, Trinken, Massageöle und Ausruhen helfen. Lockere 3 Stunden Radeln klappten heute. Nur links sind diverse Stützmuskeln weiterhin beleidigt. Aber dazu brauche ich mittlerweile oft gar nicht einmal einen Marathon

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 04 Sep 2022 15:13 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Wer nicht schnell kann, sollte lange wollen

Alter Spruch, doch aktueller denn je. Wahnsinn, wie langsam ich geworden bin :blush . Beim Rad die aufrechte Haltung, beim Schwimmen das mangelnde Training, aber am krassesten ist es beim Laufen.

Trotzdem startete ich gestern kurz nach 6 Uhr zu einem langen Lauf entlang des Neckars. Mein Auto zwischendurch als Verpflegungsdepot.
Die Beine sind noch müde, mehr als 7 min/km sind nicht drin, aber das ist mittlerweile fast üblich.
Einsam, frisch, duster. 15 km zur Burg und retour. Dringend Energie und Iso nachgefüllt. 6 Km andere Richtung zum Schloss. Ungewohnt und vor allem sehr früh meldet sich am linken Fuß eine entstehende Blase. Sehr nervig.
Danach 9 km nach Norden. Viel Zeit zum Grübeln, lenkt ab, doch nach km 25 steht die Uhr schon bei 2.59 Std.
Jetzt muss ich doch schmunzeln. Klar, verglichen mit früher ist es lahm, aber andererseits wieviele fast 57-jährige traben einfach so mal 25 km? :keko

Doch noch ist nicht Schluß. Auch 2022 will ich einen Ultra laufen und wenn nicht heute, wann dann? Aber es ist noch so arg weit und ab km 30 beginnt es zu tröpfeln. Nach 500 m drehe ich um, laufe sicherheitshalber zurück zum Auto. Passend gibt es hier zum Glück eine ca. 1,1 km lange Kreiselstrecke.
Ideal für die Motivation. Jetzt könnte ich jederzeit aufhören oder mich versorgen. Mental wichtig :yo: . Die Km-Schnitte klappen jetzt unter 7 min. Die Trink- oder Pinkelpausen meist unter einer Minute. 50 km unter 6 Stunden? Eigentlich nicht machbar. Und doch? Wenn ich nicht einbreche? Wann bin ich bei einem Ultra nicht eingebrochen? Bisher immer. :eins
Und doch laufe ich weiter. Für ein zufriedenes Gefühl danach. Ohne Mauschelei oder Makel.
Der leichte Regen hört bei KM 33 auf. Ich drehe und drehe meine Runden.
KM 40 in 4.48 Std. Alles andere als schnell, aber ich muss wieder schmunzeln. Je länger die Strecke, desto weniger lahm ist es gefühlt.
42,2 km in 5.03 Std. Doch jetzt verdunkelt sich der Himmel. Es fängt an zu schütten. Innerhalb weniger Augenblicke sind meine Laufschuhe völlig durchnässt, patschen bei jedem Schritt. Fast hätte ich auf den Regen geschimpft :censored , doch lächend erinnere ich mich an die Wochen zuvor, als wir uns sehnsüchtig Abkühlung wünschten. Es hört aber nicht auf. Ins Auto? Verlockend. Ja, aber langfristig auch nein. Keine Zeit dafür. Weiter. Schnitt hält. KM 48. Regen stoppt. Sonne. Endspurt. Es kann immer noch klappen. Letzter KM in 6.30 km. Nochmals schmunzele ich, dass ich mich über so ein, für mich früher bescheidenes, Tempo freuen kann.
5.57 Std. für 50 km und erstmals eine minimal flottere zweite Hälfte.
Ziel erreicht und zufrieden :win
Die Erholung kann beginnen.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 11 Sep 2022 14:07 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Weichei

Oder auch nicht? Jedenfalls verspürte ich gestern nach der Regenschlacht die Woche zuvor keine Lust auf eine Wiederholung und wich auf das Laufband aus. Start 7 Uhr im Fitnessstudio.
Einerseits bequemer, da motivierte Musik, griffbereite Verpflegung, weichere Untergründe und ein trockenes Dach gewährleistet waren. Andererseits hatte ich schon Bedenken. Man braucht keinen Regen von oben, um so richtig nass zu werden und so ein gefühltes Hamsterrad kann schon ganz schön lang und langweilig werden.

Zum Glück habe ich aktuell aus der Firma extrem viel zu grübeln und ananlysieren. Abends bin ich dann richtig alle im Kopf. Gute Gelegenheit für einen Reset. Ganz ohne Alkohol

Die ersten 2 mal 5 km laufen problemlos. Von meinen kürzlichen Sehnenproblemen links keine Spur mehr. Ob es tatsächlich am aktuell eingenommenen Ackerschachtelhalm oder an dem, unter der Woche deutlich reduzierten, Lauftraining liegt, keine Ahnung. Hauptsache, beschwerdefrei.

Alle geraden 10 km sind ein Gel und alle 5 km ca. 0,3 l Pampe im Mischungsverhältniss 1:10 geplant.
Funktioniert. Das Tempo bleibt konstant auf einem 6.30 min/km Schnitt.
Gut oder schlecht. Ausruhen oder trödeln zwischendurch gibt es nicht. Die hinten runter fallende Entsorgung droht permanent

Es ist schon seltsam, wie sich Körper und Geist an Distanzen gewöhnen können. Nach 35 km bin ich immer noch im GA1. Heute achte ich besonders darauf, nicht zwischendurch übermütig zu werden und das Tempo zu steigern. Dann könnte ich damit gleich auch den später folgenden Mann mit dem Hammer bestellen.

Eine sportliche Bekannte aus dem Wintertraining kann es nicht fassen und meint scherzhaft: Ab 3 Stunden Gerätebenutzung kostet es einen Zuschlag.
Nach KM 40 driftet mein Puls in den unteren GA2-Bereich. Das Tempo hält. Meine neue Ernährungsstrategie scheint zu passen. Die letzten 5 km werden dann doch hart. Ich merke, dass ich immer öfter auf den KM-Fortschritt schaue, doch einen wirklichen Einbruch habe ich nicht. Nach 5.25 Stunden (mit Pausen ca. 5.37 Std.) sind die 50 km geschafft.

Ob ich mir Taubertal antue, bleibt wirklich vollkommen offen. Da bin ich schon dreimal mit wesentlich besserer Form gnadenlos eingegangen.

Als Gewinner fühle ich mich aber mit dem gelungenen Trainingsaufbau, der angepassten Ernährungsstrategie und den neuen kuriosen Erlebnissen jetzt schon.

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 18 Sep 2022 13:18 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Es ist schon eine Gratwanderung.
Zwischendurch absolvierte ich 3 kurze, aber doch etwas zu fordernde Einheiten zu knapp hintereinander. Resultat war eine ca. 2 Wochen lang beleidigte linke Sehne.

Seitdem absolviere ich nur eine kurze Einheit unter der Woche und eine lange am Wochenende. Entspannung hole ich mir beim Radeln, etwas Stabi beim Rudern oder Athletiktraining. Schwimmen würde auch gut passen, ist mir momentan aber zu umständlich.
Mir fehlen so mindestens 30 km je Woche beim Laufen hinsichtlich einem der üblichen Trainingspläne, aber die wichtigen Einheiten klappten dafür relativ gut.

Ob ich Taubertal wirklich laufe, ist weiterhin völlig offen und eher unwahrscheinlich.
In der Firma ist aktuell wieder eine spannende, aber auch extrem intensive Phase. Ein neuer Meilenstein lockt, aber kostet mich enormen Einsatz und am Freitagmittag war ich völlig platt :dead .

Zusätzlich lief danach einfach noch zu viel schief. Ob am Samstagmorgen kaum aus den Federn gekommen, bei Regenwetter vor einem geschlossenen Fitnessstudio zu stehen, bis, mit vielen Nickligkeiten zwischendurch, zu einem verstopften Duschabfluss am Abend.
Klar, im Vergleich zu vielen anderen wirklichlichen Problemen Kleinkram, aber doch nervig, besonders wenn ich gerade, seng mich, keine Nerven mehr habe und eine echte Besserung in nächster Zeit eher fraglich ist :eins

Sportlich war und ist aktuell Regeneration angesagt. Gestern 20 km wandern, heute 4 mal 5 km auf dem Laufband, ansonsten ausruhen.
Kommenden Mittwoch nehme ich mir deshalb vielleicht zusätzlich einen Tag Urlaub zum Durchschnaufen. Das Rad der Zeit dreht sich unaufhaltsam und wenn man nicht aufpasst, versäumt man zu viele schöne Momente :keko

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MS: Mein Sport, Mein Spaß, Meine Sehnsüchte
BeitragVerfasst: 25 Sep 2022 15:17 
Offline
Schach-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2010 07:19
Beiträge: 6915
Ignorant

Ich. Zumindest dachte dies jemand am Samstagmorgen :chris76 .

Ich komme ins Fitnessstudio, da draußen mal wieder Regen angesagt war. Langsam vermisse ich die Sonne wirklich :keko .
Nur einer anwesend auf dem Spinningbike. Ich grüße freundlich, was, warum auch immer, hier oder in anderen Studios eher die Ausnahme zu sein scheint.

Er, etwa mein Alter, grüßt freundlich zurück. Dann ziehe mich um und verziehe mich auf mein Laufband ganz hinten links in der Ecke. Nicht mehr das leiseste, aber stört mich nicht, da ich meine Shockz-Hörer aufziehe.
Langsam trudeln weitere Sportler und Sportlerinnen ein. Eine walkt mehrere Meter neben mir auf einem anderen Laufband.
Ich bin noch nicht allzu lange unterwegs, mein übliches 6.30 min/km Tempo, da kommt der Gleichaltrige. Er meint zu mir, dass ich auf dem Laufband die Steigung höher einstellen soll, dann würde ich leichter aufsetzen, wie die walkende Sportlerin. Das wäre besser für die Sehnen und Knie.
Nun, mitten im Intervall, habe ich leider nicht die Konzentration für eine längere Erklärung und meine nur: "Vielen Dank, aber ich bin durchaus erfahren. Passt schon".
Da dachte er vermutlich: "ignoranter Anfänger" und ging weiter :blue .

Etwas überrascht war ich schon. Ganz so unsportlich war ich, denke ich, nicht unterwegs. Skinfit-Tri-Short und enges Radtrikot. Kuchenbäuchlein gut kaschiert.

Klar hat er Recht. Um gefühlt eben zu laufen, bräuchte ich etwas Steigung, aber ich trainierte ja für Taubertal. Und da gibt es viele Abwärts-Passagen.
Zudem wäre es fatal, kurz vor einem potentiellen Wettkampf, irgendetwas zu verändern, was bisher wochenlang gut klappte. Vielleich danach.
Ich wollte auch nicht während dem Laufen erläutern, dass bei mir ein gewisses Patschen halt von der MS kommt und ich dies nicht so leicht abstellen kann. Egal welche Steigung gerade eingestellt ist.
Nun, nach 5 mal 5 km im gleichbleibenden Tempo beendete ich das Training relativ (nur relativ) relaxt im GA1-Bereich. Leider sah ich ihn dann nicht mehr. Es hätte mich schon interessiert, was er in diesem Moment denken würde .

Heute wanderte ich noch 15 km bei Nieselregen, also eine echte Wettkampfeinheit .
Die Wettervorhersage sieht aktuell leider nicht mehr so toll aus, die 100 sind eh weiterhin völlig unvorstellbar. Also eher DNS, zumal in der Firma einige spannende Weichenstellungen anstehen. Und ich starte nur, wenn dies weitgehend stressfrei möglich sein sollte. Zumindest am Anfang :eins

_________________
Für den Kuchen nach dem Sport :bse


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3830 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 251, 252, 253, 254, 255, 256  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de